News

Russen nehmen Raketenwerfer ins Visier

Russland will in der Ukraine verstärkt Langstrecken- und Artilleriewaffen der ukrainischen Armee ins Visier nehmen. Das habe Verteidigungsminister Sergej Schoigu bei einem Truppenbesuch angeordnet, teilte sein Ministerium mit. Schoigu bekräftige damit Pläne, die Angriffe ausweiten zu wollen. Die Ukraine hat laut eigenen Angaben in den letzten Tagen rund 30 russische Logistikzentren und Munitionslager in den von den Russen bislang eroberten ukrainischen Gebieten angegriffen. Dabei sollen die vom Westen gelieferten Mehrfachraketenwerfer eingesetzt worden sein. Sie haben eine Reichweite von 70 Kilometer – und je nach Munition noch mehr – und treffen sehr präzise.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.