News

Ringe um den Eisriesen Neptun zu sehen

Eine spektakuläre neue Aufnahme des Planeten Neptun ist mit dem James-Webb-Weltraumteleskop gelungen. Auf dem Bild sind die Ringe des Eisriesen aussergewöhnlich gut zu sehen, wie die europäische Raumfahrtagentur Esa mitteilt. Auch die Staubbänder um den Planeten herum seien klar zu erkennen. Eine dünne helle Linie um den Äquator könnte demnach ein Anzeichen für die atmosphärische Zirkulation sein, die Neptuns Winde und Stürme antreibt. Der Nordpol sei für das Teleskop gerade nicht mehr sichtbar. Die Aufnahmen deuteten aber auf eine ungewöhnliche Helligkeit hin. Das Teleskop wurde gemeinsam von den Weltraumbehörden in Europa (Esa), den USA (Nasa) und Kanada (CSA) gebaut.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.