News
Feuergefahr hat weitere Folgen

Rigi Bahnen müssen Dampflok-Fahrten streichen

Die nostalgischen Dampffahrten am kommenden Wochenende fallen der Hitze zum Opfer.

(Bild: Facebook/ Rigi)

Die anhaltende Hitze hat Folgen für nostalgische Dampffahrten auf die Rigi. Nächstes Wochenende müssen die Fahrgäste auf ein herkömmliches Fahrzeug ausweichen. Grund ist Feuergefahr.

Glänzendes Metall, der Geruch des Kohlefeuers, das Zischen des Dampfs, sprühende Funken und das reibungslose Spiel der wuchtigen Mechanik ziehen die Dampfzug-Passagiere ganz in ihren Bann. Die Rigi Bahnen geizen nicht mit schönen Worten, wenn sie auf ihrer Webseite auf die nostalgischen Dampffahrten aufmerksam machen. 

Nun macht das Wetter, respektive die anhaltende Trockenheit, den Nostalgie-Liebhabern aber einen Strich durch die Rechnung. «Wir mussten die Fahrten am kommenden Wochenende leider absagen», erklärt Sandrina Glaser, Leiterin Kommunikation der Rigi Bahnen AG, auf Anfrage von zentralplus. Durch Funkenflüge können sich an den Bahnbordwänden spontane Brände entfachen.

Aus dem gleichen Grund verzichtet auch der Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland auf den Einsatz von Dampfloks, wie der «Tages-Anzeiger» berichtet.

Seit 1871 fährt die erste Bergbahn Europas von Vitznau auf die Rigi. Die Sonderfahrten mit der Dampflok findet alle zwei Wochen statt. «Die Gäste haben verständnisvoll auf unsere Absage reagiert», sagt Glaser. Es wird nun einfach eine herkömmliche Bahn zum Einsatz kommen.

 

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.