News
Klage eingereicht

Riesiger Anlegerskandal erreicht den Kanton Zug

54.000 betroffene Investoren, 3,5 Milliarden Euro Schadensumme: Der Skandal um die Münchner Investmentgruppe P&R ist der grösste Anlageskandal in Deutschlands Geschichte. Spuren führen auch nach Zug.

Im Zusammenhang mit dem grössten Anlegerskandal in Deutschland wurde in Zug eine Klage eingereicht. Offenbar hat Pfeifer & Roth (P&R) über eine Zuger Firma Schiffscontainer gekauft, um diese an Reedereien zu vermieten.

Wie die «Handelszeitung» berichtet, wurden aber mehr Container an Anleger verkauft, als überhaupt im Bestand waren. Als das Ganze aufflog, schlitterte P&R in die Insolvenz – die Anleger warten seither auf ihr Geld.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.