News

Revolut: Hacker entwenden Daten

Bei der Smartphone-Bank Revolut, die auch in der Schweiz Kundinnen und Kunden hat, ist es laut eigenen Angaben zu einer Cyberattacke gekommen. Das geht aus einer Meldung des britischen Unternehmens an die Aufsichtsbehörden in Litauen hervor, wo Revolut seine Banklizenz hat. Demnach seien Daten von rund 50’000 Kundinnen und Kunden vom Hackerangriff betroffen gewesen. Revolut hat nach eigenen Angaben global rund 20 Millionen Nutzerinnen und Nutzer, davon rund 450’000 in der Schweiz. Wegen der attraktiven Konditionen beim Währungstausch ist die Debit-Karte von Revolut etwa bei Ferienreisenden beliebt.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.