Rekord an inhaftierten Journalisten

Noch nie haben so viele Medienschaffende auf der Welt wegen ihrer Arbeit im Gefängnis gesessen wie in diesem Jahr. Das berichtet «Reporter ohne Grenzen».

Mehr als 530 Medienschaffende waren Anfang Dezember weltweit in Haft, bilanziert die international tätige Organisation. Am meisten Gefangene aus der Medienbranche gebe es in China, gefolgt von Myanmar, dem früheren Burma, und Iran. Auch Russland würde Medienschaffende hart angehen. 

Gemäss der Nichtregierungsorganisation würden autoritäre Regimes Medienschaffende immer öfter ohne Prozess einfach wegsperren. Manche würden Jahre auf ein Verfahren warten. Das Land mit der grössten Medienfreiheit ist Norwegen.

Quelle:swisstxt
Rekord an inhaftierten Journalisten
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon