Rahmenabkommen aktuell nicht prioritär

In einem Interview mit der Zeitung «Blick» spricht Aussenminister Ignazio Cassis über erste Lehren aus der Coronakrise. «Es hat sich gezeigt, wie wichtig Notvorräte von Sanitätsmaterial sind». Zudem brauche es in einer Krise eine klare Führung, betonte er. Die vor der Pandemie dringendste Angelegenheit seines Departements, das Rahmenabkommen mit der EU, sei im Moment nicht prioritär, sagte der Bundesrat. Er habe aber eine Analyse zu den Folgen der Krise auf die EU und auf die Beziehungen zur Schweiz in Auftrag gegeben, hiess es. Das Rahmenabkommen selbst werde erst im Herbst oder Anfang 2021 wieder ein Thema, erklärte Cassis.

Quelle:swisstxt
Rahmenabkommen aktuell nicht prioritär
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon