News

Queere Menschen in Katar misshandelt

Knapp einen Monat vor dem Start der Fussball-WM in Katar sieht das Land sich mit neuer Kritik konfrontiert. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch wirft Katar willkürliche Festnahmen und Misshandlung queerer Menschen vor. Seit 2019 sollen in einem Gefängnis in Doha mehrere Fälle von Misshandlung dokumentiert worden sein. Queere Menschen sollen demnach in Polizeigewahrsam geschlagen und getreten oder auch sexuell belästigt worden sein. Die katarische Regierung solle diese «Übergriffe» sofort beenden, fordert die Human Rights Watch. Katar wies die Vorwürfe laut der Nachrichtenagentur AFP zurück.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.