News

Prozess gegen Myanmar wegen Völkermord

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag hat den Weg frei gemacht für einen Prozess gegen Myanmar. Es geht dabei um den Vorwurf des Völkermords an der Minderheit der Rohingya. Konkret hat das höchste Gericht der UNO eine Beschwerde des Militärregimes von Myanmar zurückgewiesen. Gambia hatte die Klage gegen Myanmar eingebracht. Das Militärregime in Myanmar war aber der Meinung, dass Gambia gar nicht als Kläger auftreten dürfe, da es nicht selbst betroffen sei. Das Gericht liess diesen Einwand nicht gelten. Wann das eigentliche Verfahren beginnen soll, ist noch nicht klar. Myanmars Militär soll 2017 Tausende Menschen ermordet haben.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.