Proteste gegen neues Gesetz in Georgien

In Georgien will das Parlament ein   Gesetz gegen sogenannte ausländische Agenten einführen. Es hat sich am Dienstag dafür ausgesprochen.

Laut dem Gesetz müssen sich Firmen als ausländische Stellvertreter registrieren, wenn sie zu mehr als 20 Prozent aus dem Ausland finanziert werden.

Kritikerinnen und Kritiker befürchten, Georgien nähere sich damit Russland an. Auch die Präsidentin Salome          Surabischwili kündigte ihr Veto gegen das Gesetz an. In den Strassen der Hauptstadt Tiflis wiederum haben tausende Menschen gegen das neue Gesetz demonstriert.

Quelle:swisstxt
Proteste gegen neues Gesetz in Georgien
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon