Proteste gegen Benjamin Netanjahu

Angehörige der Hamas-Geiseln protestieren weiterhin gegen den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu. Sie werfen ihm vor, zu wenig für die Freilassung der Geiseln zu tun.

Die Protestierenden demonstrierten vor der Privatresidenz Netanjahus. Sie forderten den Ministerpräsidenten auf, die Hinrichtungen der Geiseln im Gazastreifen zu stoppen.

Anfang Oktober hatten Hamas-Terroristen rund 250 Personen aus Israel entführt. Ende November kamen 105 von ihnen in einem Austausch gegen palästinensische Häftlinge frei. Wie viele Geiseln in den Händen der Hamas noch leben, ist unklar.

Quelle:swisstxt
Proteste gegen Benjamin Netanjahu
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon