Projekt für Hochwasserschutz der Rhone

Kurz bevor die Rhone wegen heftiger Unwetter im Wallis über die Ufer trat, hatte der zuständige Walliser Staatsrat Franz Ruppen eine Überarbeitung eines Projekts für den Rhone-Hochwasserschutz angekündigt.

Doch es werde nicht zu einer kompletten Neuausrichtung kommen. «Wir schmeissen nicht einfach alles in den Kübel», sagt der SVP-Politiker gegenüber der «Neuen Zürcher Zeitung». Das Projekt soll weder redimensioniert noch gar sistiert werden.

Der Hochwasserschutz im Wallis und in der Waadt soll mit der sogenannten dritten Rhonekorrektion verbessert werden. Sie ist seit Jahren in Planung und in Teilen umgesetzt.          

Quelle:swisstxt
Projekt für Hochwasserschutz der Rhone
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon