News

Probleme bei Zugsicherung erkannt

Auf dem Netz der SBB verkehren im Durchschnitt jeden Tag drei Züge ohne funktionierendes System zur Vermeidung von Kollisionen. Dies steht in einem aktuellen Bericht der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust.

Der Bericht betrifft einen Unfall vor einem halben Jahr im bernischen Zollikofen. Dabei fuhr eine Lokomotive der BLS auf einen stehenden Bauzug auf.  Gemäss Sust war die Zugbeeinflussung ausgeschaltet. Diese bremst den Zug  automatisch ab, sobald er ein Signal überfährt, das eine Warnung anzeigt.

Sowohl die SBB als auch die BLS haben Massnahmen ergriffen, wie sie gegenüber SRF sagen. So kommt etwa bisweilen eine zweite Person in den Führerstand.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon