Presserat kritisiert neue Werbeform

Der Schweizer Presserat ist beunruhigt über neue Werbeformen. Diese verwischten immer mehr die Grenzen zwischen redaktionellem und kommerziellem Inhalt. Im Fokus des Presserates ist vor allem das «Native Advertising». Diese Form der Werbung sei so gestaltet, dass sie für die Leserschaft nicht eindeutig als solche erkannt werden könne, schreibt der Presserat. Das untergrabe die Glaubwürdigkeit des Journalismus. Inserate, Werbesendungen oder von Dritten bezahlte Inhalte sollten sich gestalterisch klar von redaktionellen Beiträgen abheben, so der Rat. Man sei sich bewusst, dass die Zeitungsverlage Werbeeinnahmen akquirieren müssten.

Quelle:swisstxt
Presserat kritisiert neue Werbeform
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon