News
Luzern

Polizei stoppt zwei Dutzend Autos mit vereisten Scheiben

So nicht: Die Polizei stoppte mehrere Autofahrerinnen mit vereisten Scheiben. (Bild: Luzerner Polizei)

Seit Donnerstagvormittag hat die Luzerner Polizei rund zwei Dutzend Autofahrern die Weiterfahrt untersagt. Diese waren mit vereisten Front- oder Seitenscheiben unterwegs.

Bereits am letzten Montag hatte die Luzerner Polizei zehn Autofahrer angehalten, weil diese mit vereisten Autoscheiben unterwegs waren. Seit Donnerstagmorgen stoppte die Luzerner Polizei im gesamten Kantonsgebiet erneut rund zwei Dutzend Autos. Die Front- oder Seitenscheiben waren ungenügend gereinigt und teilweise noch stark vereist. Die Sicht war dadurch erheblich eingeschränkt. Die Autofahrerinnen werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Sie müssen mit Bussen oder Geldstrafen rechnen, wie die Polizei mitteilt.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung Luzerner Polizei
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon