PHL: 8700 Tote im Kampf gegen Drogen

Im Kampf gegen Drogen sind auf den Philippinen seit 2016 fast 8700 Menschen getötet worden. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht der UNO. Die Regierung hatte einen Krieg gegen Drogendealer ausgerufen. Michelle Bachelet, die UNO-Hochkommissarin für Menschenrechte, kritisiert: Es herrsche nahezu komplette Straffreiheit für die Tötung von Drogenverdächtigen durch die Polizei. Die philippinische Regierung hat nach eigenen Angaben inzwischen mehr als 5000 solche Todesfälle überprüft. Ende November soll ein Bericht dazu vorliegen.

Quelle:swisstxt
PHL: 8700 Tote im Kampf gegen Drogen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon