News

Philips will 4000 Stellen streichen

Das Medizintechnikunternehmen Philips will weltweit rund 4000 Stellen abbauen und damit die Kosten senken. In welchem Bereich Philips Stellen abbauen will, teilte das Unternehmen nicht mit. Die Pläne sollten bei den Zahlen für das vierte Quartal erläutert werden, hiess es. Philips verzeichnete im dritten Quartal des laufenden Jahres ein Minus von rund 1,5 Milliarden Euro. Wegen problematischer Schlaf- und Beatmungsgeräte musste das niederländische Unternehmen zwischen Juli und September rund 1,3 Milliarden Euro abschreiben.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.