News

Peru: Präsident entgeht Amtsenthebung

Perus Präsident Pedro Castillo ist nur knapp an einem Amtsenthebungsverfahren vorbeigeschrammt. Dem Staatschef wurde «moralische Schwäche» vorgeworfen. Am Ende der Debatte im Kongress kamen aber nicht genügend Stimmen für den Sturz des Präsidenten zusammen. Es war bereits die zweite Abstimmung über ein Amtsenthebungsverfahren gegen Castillo innerhalb eines halben Jahres. Der peruanische Präsident ist erst seit acht Monaten im Amt. Weil er bisher noch keines seiner Wahlversprechen durchgebracht habe, seien viele Parlamentarier nur darauf konzentriert, ihn wieder abzusetzen, sagt SRF-Südamerika-Korrespondent David Karasek.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.