Parlament in Montenegro aufgelöst

Der montenegrinische Staatspräsident Milo Djukanovic hat das Parlament per Dekret aufgelöst und damit den Weg zu vorgezogenen Neuwahlen freigemacht. Das teilte die Präsidentschaftskanzlei mit.

Grund dafür ist ein Misstrauensvotum gegen die Regierung vor rund einem
halben Jahr. Seither ist es nicht
gelungen, eine neue Regierung zu bilden. Das nun aufgelöste Parlament war im August 2020 gewählt worden. Gemäss der Verfassung müssen in 60 bis 100
Tagen Neuwahlen zum Parlament
stattfinden.

Bereits am Sonntag wird das Amt des Staatspräsidenten in Montenegro neu
besetzt. Djukanovic tritt dabei für
eine weitere Amtszeit an.

Quelle:swisstxt
Parlament in Montenegro aufgelöst
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon