News

Papst kritisiert Umgang mit Migranten

Papst Franziskus hat den Umgang mit Migranten vor Europas Küsten scharf kritisiert. «Die Ausgrenzung von Migranten ist scheusslich, sündig und kriminell», sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche in seiner Predigt in Rom. «Wir haben heute ein Mittelmeer, das der grösste Friedhof der Welt ist», so der Pontifex. Er kritisierte, dass die Menschen in Lager geschickt würden, wo sie «ausgenutzt und als Sklaven verkauft werden». Von Nordafrika machen sich immer wieder Migranten in Booten auf den gefährlichen Weg über das Mittelmeer nach Europa, wobei immer wieder Menschen in Seenot geraten und ihr Leben auf dem Meer verlieren.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.