News

Papst entschuldigt sich bei Indigenen

Während eines Treffens mit Indigenen aus Kanada hat sich Papst Franziskus für den Umgang mit indigenen Kindern in ehemaligen Schulen der römisch-katholischen Kirche entschuldigt. Der Papst bat die Anwesenden um Vergebung. Die römisch-katholische Kirche hat in Kanada während Jahrzehnten Schulen für indigene Kinder geführt, die ihren Familien weggenommen worden waren. In mehreren Schulen wurden diese Kinder misshandelt. Im letzten Jahr sind in der Nähe von Internaten Gräber mit Hunderten Kinderleichen gefunden worden. Der Papst versprach nun, im Sommer nach Kanada reisen zu wollen, um sich vor Ort persönlich zu entschuldigen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.