Online-Safaris in Kenia und Südafrika

Afrika-Urlaub im Netz: Pärke und Hotels in Kenia und Südafrika trotzen der Corona-Krise und bieten Reisebegeisterten Online-Safaris an. «Wir haben uns überlegt, wie können wir Afrika zu unseren Gästen bringen, die nicht hierherkommen können?», sagte Nicole Robinson, die Marketing-Chefin der Hotelgruppe «andBeyond». Diese streamt seit kurzem zwei Mal täglich Safaris in vier verschiedenen Reservaten in Südafrika live über Instagram, Facebook und Youtube. Wegen der Corona-Krise mussten zahlreiche Menschen ihre Ferien absagen. Der Safari-Tourismus in Ländern wie Südafrika und Kenia ist eingebrochen.

Quelle:swisstxt
Online-Safaris in Kenia und Südafrika
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon