Oltener EAO verlegt 150 Stellen nach D

Der Solothurner Hersteller von Tastatur- und Bedienelementen EAO will rund die Hälfte seiner 300 Arbeitsplätze in Olten nach Ostdeutschland verlegen.  

Als Grund gibt das Unternehmen Währungs- und Nachfrageschwankungen an. EAO ist in rund 50 Ländern tätig. Ausserdem würden die Geschäfte in Indien und China weiter ausgebaut, um eine nachhaltige Entwicklung des 75-jährigen Unternehmens sicherzustellen, wie es weiter heisst.

Weltweit beschäftigt EAO laut eigenen Angaben 600 Personen. Türöffnungsknöpfe in Schweizer Zügen, Bussen oder Trams sind oft von der Oltner Firma EAO hergestellt.

Quelle:swisstxt
Oltener EAO verlegt 150 Stellen nach D
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon