Oligarchenfamilie nicht eingebürgert

Die Schwester des ukrainischen Oligarchen Igor Kolomoiski sowie deren Ehemann und ihr jüngstes Kind werden nicht in der Schweiz eingebürgert.

Das Bundesverwaltungsgericht hat eine Beschwerde der Betroffenen abgewiesen. Es bestünden konkrete Indizien, dass diese enge Beziehungen zu Kolomoiski pflegten. Die Familie profitiere finanziell massgeblich davon. Im Raum stehe der Verdacht auf Geldwäscherei.

Die Familie der Schwester des Oligarchen besitzt die israelische Staatsbürgerschaft und lebt seit Ende 2005 in der Schweiz. Kolomoiski war bis 2016 Besitzer der grössten Privatbank der Ukraine. Diese wurde wegen Korruptionsvorwürfen verstaatlicht.

Quelle:swisstxt
Oligarchenfamilie nicht eingebürgert
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon