Ohne Beine auf einen Achttausender

Der beinamputierte Abenteurer Rustam Nabijew hat es geschafft, den achthöchsten Berg der Welt im Himalaya zu erklimmen. Er war am 2. Oktober auf der Spitze des 8163 Meter hohen Mount Manaslu. Das bestätigten die Firma, die seine Expedition organisiert hatte, und ein Mitarbeiter der nepalesischen Behörde, die Zertifikate für erfolgreiche Besteigungen ausstellt, der Deutschen Presse-Agentur. Er habe noch nie jemanden mit einer so schweren Behinderung gesehen, der einen solchen Berg bestiegen habe, sagte der Behördenmitarbeiter Jay Ram Upreti. «Seine Leistung ist einfach aussergewöhnlich.»

Quelle:swisstxt
Ohne Beine auf einen Achttausender
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon