Ölpreise steigen, der Rubel fällt

Der Angriff Russlands auf die Ukraine wirkt sich auf die Ölpreise aus. Erstmals seit 2014 kostet Öl der Sorte Brent mehr als 100 Dollar pro Barrel, das rund 159 Liter umfasst. Auch der Preis der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate steigt. Der russische Rubel verliert gleich 5,7 Prozent und fällt auf ein Rekordtief. Wegen des Kriegs setzt die Börse in Moskau den Handel komplett aus. Der Konflikt sorgt weltweit für einen Ausverkauf an den Finanzmärkten. Während die Aktienkurse einbrechen, ziehen auch Notierungen für Gold an. Zudem sind Währungen wie der Schweizer Franken als sichere Häfen gesucht.

Quelle:swisstxt
Ölpreise steigen, der Rubel fällt
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon