Ö: FPÖ zeigt sich kämpferisch

Nach der Videoaffäre und dem Rücktritt ihres Präsidenten und Vize-Kanzlers Heinz-Christian Strache sind die Vertreter der FPÖ vor die Medien getreten. Der designierte Parteipräsident der FPÖ, Norbert Hofer, bekräftigte: Alle FPÖ-Minister würden geschlossen aus der Regierung zurücktreten, sollte Kanzler Sebastian Kurz auf einer Entlassung von FPÖ-Innenminister Herbert Kickl bestehen. Sie seien wegen ihrer politischen Haltung immer wieder angefeindet worden. Sie blieben aber ihren Überzeugungen treu. Am Mittag will auch Kanzler Sebastian Kurz vor die Medien treten, nachdem er sich mit dem Bundesparteivorstand seiner Partei ÖVP getroffen hat.

Quelle:swisstxt
Ö: FPÖ zeigt sich kämpferisch
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon