NR zu Bundeshaus-Lobbyisten

Lobbyistinnen und Lobbyisten im Bundeshaus sollen auch künftig ihre Arbeitgeber und Mandate nicht offenlegen müssen. Anders als der Ständerat hat der Nationalrat mit 103 zu 72 Stimmen bei einer Enthaltung entschieden, nicht auf eine entsprechende Vorlage einzutreten. Wie bisher sollen alle Parlamentsmitglieder zwei Zutrittsausweise für Personen ausstellen lassen können, die Interessen vertreten. Diese Personen sollen sich laut einer Mehrheit im Nationalrat auch weiterhin nicht akkreditieren müssen. Das Geschäft geht nun zurück an den Ständerat.

Quelle:swisstxt
NR zu Bundeshaus-Lobbyisten
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon