NOR: Ex-Minister missbrauchte Migranten

Ein norwegischer Ex-Minister ist wegen des sexuellen Missbrauchs von drei Asylsuchenden zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Nach Behördenangaben missbrauchte der Politiker als Provinzgouverneur drei junge Männer sexuell. Eines der Opfer war geistig leicht behindert. Die Taten trugen sich zwischen den Jahren 2011 und 2017 in Ludvigsens Haus zu. Ludvigsens Anwalt kündigte an, in Berufung zu gehen. Das konservative Ex-Regierungsmitglied war Anfang 2018 festgenommen worden, nach fünf Wochen aber wieder auf freien Fuss gekommen. Der 72-Jährige weist alle Vorwürfe zurück.

Quelle:swisstxt
NOR: Ex-Minister missbrauchte Migranten
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon