News

Nato-Generalsekretär länger im Amt?

Russland stellt laut Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg keine akute Gefahr für das Verteidigungsbündnis. Die Nato sei das stärkste Bündnis der Welt, so der Norweger. Zu Beginn des Nato-Sondergipfels in Brüssel betonte Stoltenberg, dass Russland einen hohen Preis für den Angriff auf die Ukraine bezahlen müsse. Stoltenberg verlängert nach Informationen norwegischer Medien seine Amtszeit um ein Jahr. Seine reguläre Amtszeit endet im September, er sollte danach Zentralbankchefs seines Landes werden. Hintergrund der möglichen Verlängerung, welche die Nato-Staaten noch formal beschliessen müssten, ist der russische Angriff auf die Ukraine.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.