News

Nahrungsmittelpreise so hoch wie nie

Nahrungsmittel waren im März so teuer wie noch nie, im globalen Durchschnitt. Das habe mit dem Ukraine-Krieg zu tun, schreibt die Uno-Nahrungsmittel-Behörde FAO. Der Krieg habe dazu geführt, dass insbesondere Weizen und andere Getreidesorten teurer geworden seien. In der Ukraine und Russland wird knapp ein Drittel des Weizens angebaut, der weltweit exportiert wird. Die Preise hätten einen deutlichen Sprung gemacht, so die FAO. Die Menschen bezahlten fast 13 Prozent mehr für ihr Essen, als noch im Februar. Im Vergleich zum März vor einem Jahr seien die Preise um einen Drittel gestiegen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.