News

Myanmar-Junta will keine Gespräche

Die Militärführung in Myanmar lehnt Gespräche mit der Opposition weiterhin ab. Am sogenannten «Tag der Streitkräfte» sagte Machthaber Min Aung Hlaing, das Militär verhandle nicht mit «terroristischen» Oppositionskräften und werde diese Gruppen und ihre Anhänger vernichten. Trotz einer Militärparade sind in Myanmar auch am Sonntag wieder Demonstrierende auf die Strasse gegangen, um gegen den Militärputsch zu protestieren. Vor mehr als einem Jahr hatte das Militär die gewählte Regierung von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi gestürzt. Seither sind laut einer Menschenrechtsgruppe 1’700 Menschen getötet und fast 13’000 verhaftet worden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.