News

MYA: Demokratieaktivisten hingerichtet

Myanmars Militärregierung hat laut Medienberichten vier Demokratieaktivisten hingerichtet. Sie seien wegen Beihilfe zu Terrorakten zum Tode verurteilt worden, berichteten staatliche Medien am Montag. Zu den Exekutierten zählten die Demokratieverfechter Kyaw Min Yu und das ehemalige Regierungsmitglied und Hip-Hop-Künstler Phyo Zeya Thaw, schreibt die Zeitung «Global New Light of Myanmar». Es sind die ersten Hinrichtungen seit Jahrzehnten in dem südostasiatischen Land. Das Militär hatte am 1. Februar 2021 geputscht und die damalige De-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi in Gewahrsam genommen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.