Muslime attackiert: Sri Lanka reagiert

Nach Angriffen auf muslimische Einrichtungen hat Sri Lanka die sozialen Netzwerke in dem Land wieder vorübergehend blockiert. Nach Angaben der Internet-Provider haben die Behörden angeordnet, den Zugang zu Diensten wie Whatsapp, Facebook und Instagram zu sperren. Am Sonntag waren nach einer Facebook-Nachricht eines Muslimen Steine auf Moscheen geschossen worden. Der Verband der islamischen Gelehrten in Sri Lanka warnte vor zunehmendem Misstrauen gegenüber der muslimischen Minderheit. Bei Attentaten auf insgesamt drei Kirchen und drei Luxushotels waren am Ostersonntag über 250 Menschen getötet worden.

Quelle:swisstxt
Muslime attackiert: Sri Lanka reagiert
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon