News
Schiff musste Notstop einlegen

MS Diamant blieb mitten im Vierwaldstättersee stehen

Die MS Diamant vor der Haltestelle beim Bahnhof Luzern. (Bild: SGV)

Das Motorschiff Diamant ist das Aushängeschild der SGV. Am vergangenen Montag hatte es mit einer folgenschweren Panne zu kämpfen.

Das Motorschiff Diamant ist das Prunkstück der Flotte der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee (SGV). Das Schiff ist modern, bestückt mit jeder Menge Technik und mit seiner Grösse auch sehr repräsentativ.

Am vergangenen Montag kam es auf dem Schiff aber zu einem Zwischenfall. Das Schiff blieb mitten auf dem See, auf der Höhe von Hertenstein, stehen. Das bestätigt SGV-Direktor Stefan Schulthess gegenüber der «Luzerner Zeitung». Offenbar hatte das Schiff mit einer technischen Panne zu kämpfen. Die Hälfte der 72 Batterien, die den Hybridmotor des Schiffs antreiben, unterschritt die minimal zulässige Spannung.

Panne trat erstmals auf

Das hätte den gesamten Stromkreislauf auf der MS Diamant zum Erliegen bringen können. Darum entschied der Kapitän, das Schiff anzuhalten. Daraufhin startete er den vorhandenen Dieselmotor für Notfälle und fuhr die Schiffhaltestelle Hertenstein an. Dort stiegen die Passagiere auf die MS Saphir um. Zurück in Luzern, erhielten die Passagiere eine 1. Klasse-Tageskarte der SGV als Entschädigung.

Die MS Diamant fuhr mit dem Dieselmotor zurück nach Luzern, wo der Schaden behoben werden konnte. Gemäss Stefan Schulthess sei diese Panne zum ersten Mal aufgetreten. Einen konkreten Grund für das Batterie-Problem konnte er nicht nennen. Schulthess betonte aber, dass die modernen Schiffe anfälliger für solche Pannen seien, weil die elektrische Ausstattung der Boote immer komplexer und umfangreicher werde.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.