Gerichtsprozess wird wiederholt

Der Gerichtsprozess vom März zum Tötungsdelikt in Netstal/GL wird wiederholt. Das Glarner Kantonsgericht erachtet die Verteidigung des wegen Mordes angeklagten Mannes als ungenügend. 

Die Verteidigerin hatte auf Mord plädiert. Das Gericht entlässt deshalb die Anwältin als amtliche Rechtsvertreterin des Beschuldigten, wie es mitteilte. Nach Rechtskraft des Beschlusses wird es dem Beschuldigten eine neue Verteidigung zuweisen und die Hauptverhandlung wiederholen.

Der damals 27-Jährige hatte im Oktober 2021 seiner Ex-Freundin in Netstal mit einer Pistole zweimal in den Kopf geschossen. Vor Gericht sprach er von einem Unfall.

Quelle:swisstxt
Gerichtsprozess wird wiederholt
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon