News

Minen und kaputte Infrastruktur

Nachdem die russischen Truppen aus der südukrainischen Stadt Cherson abgezogen sind, hat Wolodimir Selenski die Befreiung weiterer Gebiete angekündigt. In Cherson sind laut dem ukrainischen Präsidenten inzwischen rund 2000 Minen entschärft worden. Die Besatzer hätten in Cherson aber nicht nur gefährliche Sprengsätze zurückgelassen, sondern die Infrastruktur weitgehend zerstört. Die russischen Streitkräfte teilten inzwischen mit, dass die Stadt Nowa Kachowka in der Südukraine geräumt werde. In Nowa Kachowka steht ein grosser Staudamm. Befürchtet wird seit langem, dass dieser durch Beschuss zerstört werden und es zu Überflutungen kommen könnte.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.