Polizei schnappt zwei Einbrecher

Minderjährige brechen in einer Nacht ein Dutzend Mal ein

Zwei Männer machten sich in der Nacht auf Sonntag an verschiedenen Häusern in Küssnacht zu schaffen. (Bild: Symboldbild Adobe Stock)

In der Nacht auf Sonntag wurde in Küssnacht ein Dutzend Mal eingebrochen. Die Kantonspolizei Schwyz nahm noch in der Nacht zwei Minderjährige fest.

Kurz nach 2.15 Uhr in der Nacht auf Sonntag meldete eine Person der Kantonspolizei Schwyz an der Bahnhofstrasse in Küssnacht eine verdächtige Person, welche mutmassliche versuche, in ein Gebäude einzubrechen. Daraufhin rückten mehrere Polizisten aus, welche einen 14-jährigen Marokkaner nach kurzer Flucht festnehmen konnten. Dies teilt die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung mit.

In der Folge, um zirka 3 Uhr, fiel den Ordnungshütern ein verdächtiger Lieferwagen auf. Dieser war vorgängig in Küssnacht entwendet worden. Nach kurzer Fahrt hielt der Lieferwagen unvermittelt an und eine unbekannte Person konnte flüchten. Eine Stunde später kontrollierte die Polizei ein Taxi. Dabei wurde mutmassliches Deliktsgut bei einem 17-jährigen Fahrgast aus Algerien festgestellt. Die Polizei nahm auch ihn fest.

Taucher bergen Tresor

Um 6.30 Uhr wurde im Uferbereich der Schiffsstation Küssnacht ein aufgebrochener Tresor gefunden. Polizeitaucher bargen diesen daraufhin.

Die beiden festgenommenen Personen werden verdächtigt, in Küssnacht mehrere Delikte begangen zu haben. Die Delikts- sowie Sachschadenhöhe kann momentan noch nicht beziffert werden. Die Kantonspolizei Schwyz hat die Ermittlungen zu der Einbruchserie sowie dem Fahrzeugdiebstahl aufgenommen.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung der Kantonspolizei Schwyz
3 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon