News

Militär hielt sie für Dschihadisten

Im westafrikanischen Togo waren in der Nacht vom Samstag sieben Zivilpersonen bei einer Explosion ums Leben gekommen. Nun hat das Militär des Landes mitgeteilt, die Zivilsten seien durch einen von ihnen ausgeführten Luftschlag getötet worden. Die Armee habe sie versehentlich für Dschihadisten gehalten. Man habe Informationen gehabt, wonach bewaffnete Gruppen Attacken in der Gegend geplant hätten. Die Armee drücke ihr tiefstes Bedauern aus, heisst es in der Mitteilung weiter. Es handle sich um eine Tragödie. Der Vorfall ereignete sich in einer nördlichen Region des Landes, wo zurzeit ein Ausnahmezustand wegen der Gefahr islamistischer Angriffe gilt.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.