Beförderung im Luks

Micha Dambach wird neu Chefarzt des Rettungsdienstes

Micha Dambach wird Chefarzt des Rettungsdienstes. (Bild: zvg)

Das Luzerner Kantonsspital befördert Micha Dambach zum Chefarzt des Rettungsdienstes. Medizinischer Leiter des Rettungsdienstes ist Dambach seit dem Jahr 2021.

Der Verwaltungsrat des Luzerner Kantonsspitals (Luks) hat Micha Dambach zum Chefarzt des Rettungsdienstes befördert. Dambach teilt sich nun die Gesamtleitung des Rettungsdienstes mit dem betrieblichen Leiter Manuel Wanzenried.

Micha Dambach studierte an der Universität Zürich und legte sein Staatsexamen in Humanmedizin 2001 ab. Danach absolvierte er die Assistenzarztausbildung und erhielt im Jahr 2007 sein Fähigkeitsausweis als Notarzt. 2009 schloss er seine Facharztausbildung Anästhesie ab und 2010 promovierte er an der Universität Zürich.

Nach Jahren bei der Rega, bei Schutz und Rettung Zürich und dem Universitätsspital Zürich wechselte Dambach ans Luks. Seit 2021 konzentriert er sich dort auf die medizinische Leitung des Rettungsdiensts.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon