Zwei Schwerverletzte an der Zentralstrasse

Messerstecherei in Luzern: Mutmasslicher Täter festgenommen

Die Luzerner Polizei hat einen 47-jährigen Amerikaner festgenommen, der mutmasslich zwei Personen schwer verletzt hat. (Bild: Symbolbild: Luzerner Polizei)

Eine Messerstecherei in der Nacht auf Sonntag forderte zwei Schwerverletzte. Nachdem der unbekannte Täter geflüchtet ist, hat die Luzerner Polizei einen 47-jährigen Amerikaner festgenommen.

Die Luzerner Polizei hat einen Mann festgenommen, der mutmasslich für eine Messerstecherei an der Zentralstrasse in Luzern verantwortlich ist (zentralplus berichtete). Das teilt die Luzerner Staatsanwaltschaft in einem Communiqué vom Sonntagvormittag mit.

Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 47-jährigen Amerikaner mit Wohnsitz in der Schweiz. Dank «intensiven Ermittlungen» habe der Mann am frühen Sonntagmorgen in einer Wohnung in der Stadt Luzern festgenommen werden können.

Sicherheitsmitarbeiter mussten notoperiert werden

Grund für die Festnahme sind die Geschehnisse von der Nacht auf Sonntag. Zwei Sicherheitsmitarbeiter eines Fastfood-Restaurants an der Zentralstrasse mussten mit erheblichen Stich- und Schnittverletzungen ins Spital eingeliefert werden. In der neuen Mitteilung der Staatsanwaltschaft wird auch der Name des Lokals genannt, es handelt es sich um die Burger-King-Filiale beim Bahnhof.

Die verletzten Sicherheitsmitarbeiter sind laut der Mitteilung 33 und 40 Jahre alt und stammen aus dem Kosovo. Laut der Mitteilung wurden beide Verletzten umgehend notoperiert. Für den mutmasslichen Täter gilt die Unschuldsvermutung.

Polizei sucht weiterhin Zeugen

«Der genaue Tatablauf und die Hintergründe des Vorfalles werden von der Luzerner Polizei und der Staatsanwaltschaft Luzern ermittelt und untersucht», schreibt die Staatsanwaltschaft.

Nach wie vor werden im Rahmen der Ermittlungen Zeugen gesucht. Wer die Auseinandersetzung in der Burger-King-Filiale, die sich um kurz nach Mitternacht ereignet hat, beobachtet hat, wird gebeten, sich unter 041 248 81 17 bei der Luzerner Polizei zu melden. Das gleiche gilt für Personen, welche die Fluchtrichtung des mutmasslichen Täters beobachtet haben.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon