News

Menschen an EU-Aussengrenze misshandelt

Ein Bericht des Europarats hat systematische Gewalt und Missstände an Flüchtlingen an der kroatischen EU-Aussengrenze bestätigt. Darin wurden Menschen erwähnt, die misshandelt oder gefesselt in einen Fluss geworfen wurden. Der Bericht ist am Freitag veröffentlicht wurden. Die Sendung «Rundschau» von Fernsehen SRF hatte berichtet, dass Flüchtlinge von Sicherheitskräften mit Gewalt an ihrer Einreise in die EU gehindert werden. Die kroatische Regierung hatte dies mehrheitlich dementiert. Forensische Mediziner des Antifolterkomitees des Europarats dokumentierten nun zahlreiche Verletzungen, die zu den Schilderungen von Polizeigewalt passen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.