Meister Plastikabfall in Meerestiefen

Der Plastikabfall an Stränden und an der Meeresoberfläche ist laut einer neuen Studie nur die Spitze des Eisbergs. Der grösste Teil, nämlich fast 99 Prozent sinkt in grosse Wassertiefen und stellt ein Problem für die ökologisch empfindlichen Meeresböden dar, warnte die Umweltorganisation Oceana in Madrid. Besonders gefährdet ist laut der Studie das Mittelmeer. Dies, wegen der hohen Bevölkerungsdichte der Anrainerstaaten, der grossen Wassertiefe und des geringen Wasseraustausches. Die Reinigung der Strände sei richtig, genüge aber nicht erklärte die Direktorin der Kampagne bei Oceana.

Quelle:swisstxt
Meister Plastikabfall in Meerestiefen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon