Mehr gemeinsame Projekte

Das Gewerblich-industrielle Bildungszentrum Zug (GIBZ) und die Pädagogische Hochschule Zug (PH Zug) wollen künftig enger zusammen spannen. Man konnte bereits in Vergangenheit von der Zusammenarbeit profitieren.

Das GIBZ und die Pädagogische Hochschule Zug haben eine Rahmenvereinbarung für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit unterzeichnet. Ziel der Partnerschaft ist es, gemeinsame Projekte oder Projektbeteiligungen zu realisieren sowie Beratungsaufträge umzusetzen. «Von dieser Partnerschaft können beide Schulen profitieren», heisst es in einer Mitteilung der PH Zug. «Beide Bildungsinstitutionen sind auch an einem Austausch ihrer Weiterbildungsstellen hinsichtlich organisationalen und konzeptionellen Fragen interessiert.»

Entwicklung eines neuen Leitbildes

Bereits in Vergangenheit konnten gemeinsame Projekte − in der Forschung wie auch in der Praxis − realisiert werden. Die PH Zug sieht insbesondere Berührungspunkte zur GIBZ im Projekt SEK I Plus, bei der Schnittstelle zwischen der Sekundarstufe I und der Berufsbildung, bei der Entwicklungslandkarte für Lehrpersonen sowie bei der Organisations-, Personal- und Qualitätsentwicklung. So ist die PH Zug am Know-how des GIBZ bei der Entwicklung eines neuen Leitbildes interessiert, da das GIBZ erst kürzlich ein solches erarbeitet hat.

Mehr gemeinsame Projekte
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon