Kurioser Unfall auf der A2 bei Uffikon

Matratze fliegt über Autobahn – und verursacht Crash

Die Matratze landete auf der Autobahn – und sorgte dort für eine Kollision.

(Bild: Luzerner Polizei)

Auf der Autobahn A2 sorgte eine umherfliegende Matratze am Donnerstag für eine Kollision. Verletzt wurde beim Zwischenfall bei Uffikon niemand.

Mit diesem Gegenstand auf der Strasse dürften die Autofahrer bei Uffikon kaum gerechnet haben: Auf der A2 Richtung Süden flog am Donnerstagmittag eine Matratze umher. Grund: Ein Autofahrer hatte auf seinem Anhänger ein Bett geladen und vermutlich die Matratze ungenügend gesichert, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Durch den Fahrtwind wurde sie auf die Gegenfahrbahn getragen.

Dort konnte ihr ein Lieferwagen gerade noch rechtzeitig ausweichen – nicht aber ein nachfolgendes Auto. Trotz einer Vollbremsung kollidierte es frontal mit der Matratze. Am Wagen entstand ein leichter Schaden an der Stossstange. Verletzt wurde beim Zwischenfall niemand.

Der Besitzer der Matratze bemerkte rasch, dass er einen Teil der Ladung verloren hatte. Er fuhr deshalb beim Anschluss Sursee von der Autobahn und wendete in Richtung Norden zur Unfallstelle, wo er sich bei der Polizei meldete.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon