Masern-Epidemie in Kongo-Kinshasa

Neben einer Ebola-Epidemie grassiert in Kongo-Kinshasa nun auch eine Masern-Epidemie. Das gab das Gesundheitsministerium des zentralafrikanischen Landes bekannt. Rund 87’000 Verdachtsfälle seien seit Jahresbeginn registriert worden. Davon hätten sich 677 Masernfälle bestätigt. Die Behörden riefen Eltern auf, ihre Kinder impfen zu lassen. Allein im April seien innerhalb einer Woche mehr als 2,2 Millionen Kinder zwischen sechs Monaten und etwa fünf Jahren geimpft worden. Seit letztem August hat Kongo-Kinshasa bereits mit einer Ebola-Epidemie zu kämpfen, die bisher 1400 Tote gefordert hat.

Quelle:swisstxt
Masern-Epidemie in Kongo-Kinshasa
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon