Mali: Erneute Grossdemo gegen Keita

In Malis Hauptstadt Bamako haben tausende Menschen gegen Präsident Ibrahim Boubacar Keita protestiert. Es ist bereits die dritte Grossdemonstration innert zwei Monaten. Die US-Botschaft in Bamako mahnt auf Twitter dazu, das Haus nicht zu verlassen. Protestierende würden Feuer entfachen und Strassen blockieren. Die Polizei setze Tränengas ein. Die Demonstrierenden machen Präsident Keita für die schlechte Wirtschafts- und Sicherheitslage im Land verantwortlich. Das Land in der Sahelzone kämpft seit Jahren mit Angriffen von dschihadistischen Gruppierungen sowie mit internen, ethnischen Konflikten.

Quelle:swisstxt
Mali: Erneute Grossdemo gegen Keita
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon