News
Moderator hat gekündigt

Maik Wisler geht: Radio Pilatus verliert seine bekannteste Stimme

Im Oktober 2018 interviewte Maik Wisler das bekannte Comedy-Duo Kliby und Caroline . (Bild: Radio Pilatus)

16 Jahre sind genug: Moderator Maik Wisler hat beim Radio Pilatus gekündigt. Ab Ende Juli wird er auf dem Sender nicht mehr zu hören sein. Nach Angaben des Programmleiters trenne man sich «ohne böses Blut».

Maik Wisler ist in der Zentralschweiz eine bekannte Figur. Zumindest seine Stimme dürften die meisten schon mal gehört haben. Seit 20 Jahren arbeitet er als Radiomoderator. Zuerst bei Energy Zürich, dann bei Radio Sunshine und die letzten 16 Jahre bei Radio Pilatus. Unter anderem moderierte er Morgenshow.

Programmleiter Thomas Zesiger bestätigt jetzt auf Anfrage von zentralplus eine Meldung von radio-luzern.ch, dass Maik Wisler Radio Pilatus verlassen wird. «Er hat gekündigt. Das ist kein Geheimnis und wurde intern auch schon kommuniziert.» Für Radio Pilatus sei das ein Verlust.

«Es ist für uns natürlich sehr schade, nach 16 Jahren einen guten und beliebten Moderator zu verlieren. Aber es ist auch verständlich, wenn sich jemand nach so einer langen Zeit eine berufliche Veränderung sucht.»  Böses Blut habe es keines gegeben. «Maik Wisler wird noch bis Ende Juli auf dem Sender zu hören sein – er wurde also nicht freigestellt», so Zesiger. Was der Moderator danach machen wird, ist noch nicht bekannt.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.


News
Apple Store IconGoogle Play Store Icon