• Startseite
  • News
  • Luzerner SVP-Nationalrat beschönigt Wikipedia-Eintrag

News

Franz Grüter beauftragt externe Agentur
Luzerner SVP-Nationalrat beschönigt Wikipedia-Eintrag

  • News
Franz Grüter war mit einem Zitat in seinem Wikipedia-Artikel nicht einverstanden. Er liess es daraufhin von einer Agentur ändern. (Bild: zvg)

Politiker tummeln sich auf vielen Internetseiten. Einige von ihnen besitzen auch ihren eigenen Wikipedia-Eintrag. Doch nicht alle sind zufrieden damit. Wie eine investigative Recherche zeigt, hat der Luzerner SVP-Nationalrat Franz Grüter eine unliebsame Passage umschreiben lassen.

Wer via Internet Informationen sucht, findet sich meist irgendwann bei Wikipedia wieder. Um seinen Titel als Online-Enzyklopädie gerecht zu werden, sollen die Beiträge möglichst neutral geschrieben werden. Dies ist auch so in den Richtlinien festgehalten. Wie eine Recherche des investigativen Recherche-Teams von «Reflekt» zeigt, hält dies Schweizer Politiker nicht davon ab, ihre eigenen Einträge etwas zu beschönigen.

So lassen Bundesräte Lobby-Mitgliedschaften verschwinden oder Ständeräte ihren Beitrag mit einem Werbetext peppen. Wie die Recherche zeigt, soll auch der Luzerner SVP-Nationalrat Franz Grüter nicht die Finger von seinem Wikipedia-Artikel gelassen haben.

Zitat zu Trump umgeschrieben

In der ursprünglichen Version bis zum 17. Juli 2021 stand in Grüters Eintrag folgende Zeile: «Grüter bekannte sich vor den US-Präsidentschaftswahlen 2016, der ‹wohl grösste Fan von Donald Trump im Bundeshaus› zu sein». Das Zitat bezieht sich auf ein Interview im «Blick» am 2. März 2016. Eine deutsche Kommunikationsagentur hat den Abschnitt anschliessend wie folgt angepasst: «Weil Grüter vor der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2016 ‹einer der wenigen Schweizer Politiker gewesen [war], die den Sieg Trumps vorausgesagt hatten›, wurde er ‹damals vom ‹Blick› kurzerhand als ‹Trump-Fan› bezeichnet.›»

Danach folgte ein Hin und Her. Ein anderer Nutzer wollte den Abschnitt erneut zurückändern, indem er darauf hinwies, dass das Zitat aus besagtem Blick-Interview stammt. Doch die Agentur «liess nicht locker», wie das Recherche-Team schreibt. Die letzte Version lautet nun: «Grüter war einer der wenigen Schweizer Politiker, der Position für den amerikanischen Präsidenten Donald Trump ergriff. Er habe Respekt für Trumps Werdegang und unterstütze viele seiner Ideen.»

Gemäss dem Investigations-Team sei das ein Beispiel dafür, «dass Wikipedia durch Beharrlichkeit und bezahltes Schreiben zum eigenen Vorteil verändert werden kann.» Grüter bestätigt gegenüber dem Recherche-Team, die Kommunikationsfirma beauftragt zu haben, ein seiner Ansicht nach falsches Zitat anzupassen. Abgesehen von diesem Fall habe er aber niemanden mit der Bearbeitung seines Eintrags beauftragt.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

8 Kommentare
  1. Samuel Kneubuehler, 22.12.2021, 19:44 Uhr

    Unterdessen ist Grüters bezahlter Wikipediauser aufgeflogen und wird kritisiert. Nachzulesen hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Franz_Gr%C3%BCter_(Politiker,_1963)

    Zudem wurde ein Antrag gestellt, die Seite für diese User zu sperren.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Kaufmann, 22.12.2021, 17:41 Uhr

    SVP Nationalrat Franz Grüter
    war auch Mit-Initiant der Volksinitiative «Vorsorge Ja-aber fair» mit dem Ziel zur Kürzung bestehender Pensionskassen-Renten. Diese ist zum Glück auch für Grüter grandios gescheitert.
    Franz Grüter kann jetzt bei der Neuauflage -als Rentenkiller- nicht mehr zitiert werden.
    «Ja zu fairen und sicheren Renten» lautet der harmlose Titel der neuen «Generationen-Initiative», Jetzt machen Jung-SVP-Präsident David Trachsel und SVP-Nationalrat Mike Egger die Drecksarbeit.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Cheib, 22.12.2021, 19:42 Uhr

      Ja und woher soll das Geld gezaubert werden? Derzeit gehen meine Pensionskassenbeiträge als Arbeitnehmer direkt and die Rentner.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  3. Hinter Kriecher, 22.12.2021, 09:58 Uhr

    Nennt mir einen einzigen Politiker*in, der Rückgrat hat und nicht wie ein Fähnchen im Wind seine Meinung mal hin, mal her und dabei immer nur zu seinen Gunsten wechselt? Dieses «Phänomen» ist jeweils ab ca. einem Jahr vor den nächsten Wahlen besonders ausgeprägt feststellbar. Genau DAS ist eben Politik…… Und Zentralplus macht das einzig Richtige, indem sie sich darum kümmern und uns möglichst objektiv aufklären. Anschliessend liegt es an jedem einzelnen, bei den Wahlen
    Einfluss zu nehmen und so seiner Meinung Ausdruck zu geben, ob er diese Lobby- und Lügengeschichten befürwortet oder eben nicht. Jedes Verkaufsargument eines Auto- oder Versicherungsverkäufers hat mehr Wahrheit und Inhalt als das Geplauder der Politiker!

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Kasimir Pfyffer, 22.12.2021, 12:45 Uhr

      Jacqueline Badran!

      2 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  4. Kasimir Pfyffer, 22.12.2021, 09:11 Uhr

    Zu feige, um zu seinen eigenen Aussagen zu stehen? Wenn das mal keine guten Voraussetzungen für einen Volchs-Politiker sind … In der Schweizerischen Mediendatenbank dürfte sich der «Blick»-Artikel mit dem Originalzitat übrigens problemlos finden lassen.

    3 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  5. Lucommenter, 22.12.2021, 00:03 Uhr

    Eher schwach, wenn Herr Grüter nicht zu seinen eigenen Aussagen stehen kann und diese sogar mit viel Geld «umschreiben» will.

    3 👍 Gefällt mir 1 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  6. Luzerner1, 21.12.2021, 23:10 Uhr

    Kann man ihm nicht verübeln, wenn Wikipedia dies ermöglicht. Würde ich als Politiker wohl auch tun wollen.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 4 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 640 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen