Neun Einbrüche und Versuche

Luzerner Polizei schnappt Serien-Einbrecher

Der Mann erbeutete Gegenstände im Wert von über 12'000 Franken. (Bild: Fotalia)

Insgesamt neunmal ist ein 33-jähriger Mann in Häuser unter anderem in Luzern eingebrochen – oder hat es zumindest versucht. In Meggen konnte die Polizei ihn festnehmen.

Statt Diebesgut winkten klickende Handschellen: Kurz nachdem ein 33-Jähriger versucht hatte, in ein Haus in Meggen einzubrechen, konnte die Luzerner Polizei ihn festnehmen. In den Ermittlungen zeigte sich, dass dies kein Einzelfall war, wie die Luzerner Polizei in einer Medienmitteilung schreibt. Insgesamt neun Einbrüche und Versuche seit April 2022 in den Kantonen Luzern, Schwyz und Zürich können ihm nachgewiesen werden – an den Tatorten fanden sich seine DNA-Spuren.

Wie die Polizei weiter schreibt, war er nur in zwei Fällen erfolgreich. In den sonstigen Fällen wurde er jeweils von Anwohnern oder Alarmanlagen überrascht und flüchtete. Der Gesamtdeliktsbetrag beläuft sich auf über 12'000 Franken. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 24'000 Franken.

Der mutmassliche Täter hielt sich illegal in der Schweiz auf. Der Chinese hätte nach Vorfällen im Kanton Zürich die Schweiz verlassen müssen – kam dieser Forderung jedoch nicht nach.

Verwendete Quellen
2 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon